Persönlichkeitsschutz

Soziale Medien, Bewertungsportale, Blogs, Foren, Online-Nachrichtendienste und einiges mehr: Das Internet bietet quasi für jeden eine Vielzahl Möglichkeiten, die eigenen Meinungen, Einsichten und Befindlichkeiten in jeglicher Form einer weltweiten Öffentlichkeit ungeprüft mitzuteilen – über alles und jeden, allzu oft anonym und nicht selten mit „kreativer“ Darstellung der Wahrheit. Spätestens die Wahl des neuen US-Präsidenten dürfte eindrucksvoll bewiesen haben, welche Macht „alternative Fakten“ haben.

Doch wie kann man sich zur Wehr setzen, wenn entsprechende Einträge und Äußerungen die eigenen Persönlichkeitsrechte verletzen, ruf- oder geschäftsschädigend oder einfach nur falsch sind? Welche Möglichkeiten gibt es, beispielsweise unrichtige Bewertungen, falsche Behauptungen, unwahre Berichterstattungen oder diffamierende Ergebnisse von Suchmaschinen, vor allem in Verbindung mit einem Namen, blockieren und löschen zu lassen?

Das Wichtigste vorab: Niemand muss sich Derartiges einfach gefallen lassen! Gehen Sie mit den entsprechenden Strategien in die Offensive.
TEXTNetzwerk unterstützt Sie dabei, sich in solchen Fällen selbständig und erfolgreich zu wehren. Wir zeigen Ihnen Wege auf, wie man gegen derartige Veröffentlichungen vorgehen und sich selbst, das eigene Unternehmen oder gegebenenfalls auch Angehörige dagegen verwahren kann. Falls gewünscht auch ganz praktisch: Wir helfen Ihnen, Ihr Anliegen, Richtigstellungen oder Gegendarstellungen entsprechend zu formulieren und damit an den richtigen Stellen vorstellig zu werden – und bei Bedarf natürlich auch dabei, juristischen Beistand zu finden.

4. April 2017